24racketlon.tv Pressekonferenz SWT Austrian Open

Pressekonferenz SWT Austrian Open

Veröffentlicht von 24racketlon.tv
Bildschirmfoto 2015 09 10 um 09.15 Austrian Open: Racketlon mit allem Drum und Dran. Das wichtigste Turnier Österreichs im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis kommt von 11. bis 13. September in Wiener Neustadt zur Austragung.

Von 11. bis 13. September wird eines der wichtigsten internationalen Turniere im Schlägervierkampf Racketlon im Franz Fürst Freizeitzentrum in Wiener Neudorf ausgetragen. Die Austrian Open bilden den Abschluss der Racketlon Super-World-Tour, vergleichbar mit den Grand-Slam-Turnieren im Tennissport und finden heuer zeitgleich mit der FIR Champions League statt. Das Event vor den Toren Wiens ist neben Europa- und Weltmeisterschaften eines der größten im Kombinationssport aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis. 5.000 Euro Preisgeld werden unter der internationalen Racketlon-Elite ausgeschüttet.

 

Acht RFA-Herren im Elite-Feld

Weltmeister und Tour-Dominator Jesper Ratzer aus Dänemark führt das Feld vor den besten Österreichern Michi Dickert (Wrl. 6) und Lukas Windischberger (Wrl. 8) an. Läuft alles nach Plan, könnten die beiden RFA-Asse im Semifinale aufeinandertreffen. Mit Thomas Wagner, Stephan Schmutzer, Hans Sherpa, Marcel Weigl, Alexander Barbunopulos und Christian Austaller stellt die Racketlon Federation Austria im Herren-Elite-Bewerb acht Teilnehmer im 32er-Feld.

 

Seehofer und Bugl bei Elite-Damen gesetzt

Die Elite-Damen messen sich zunächst in zwei Gruppen, die vorwiegend aus Österreicherinnen bestehen: Die Weltranglistenerste Christine Seehofer führt das Damenfeld an. Sie trifft in Gruppe A auf die Siegerin des letzten Super-World-Tour-Turniers in London Martina Meißl (Wrl. 7) und Elisabeth Seehofer (Wrl. 14). Gruppe B bilden die Nummer vier der Welt und Nummer zwei der Setzliste Bettina Bugl, die Liechtensteinerin Mirianda Frick (Wrl. 15) und Simone Seitz (Wrl. 29).

 

Krenn gibt Doppel-Comeback

Im Herrendoppel bestreitet der ehemalige Weltmeister Christoph Krenn, der seine internationale Einzelkarriere beendet hat, an der Seite des Belgiers Peter Duyck sein erstes Turnier seit der Team-WM im November letzten Jahres. Das RFA-Duo Dickert/Windischberger ist topgesetzt, hätte im Halbfinale mit den Dänen Ratzer/Hansen jedoch äußerst starke Gegner. Im Mixed-Bewerb sind Österreichs beste vier Damen am Start: Bettina Bugl mit dem Polen Rav Rykowski, Martina Meißl mit Christian Perner, Christine Seehofer mit dem Bulgaren Dimitar Zhilev und Elisabeth Seehofer mit Alexander Barbunopulos.

 

Racketpoint Vienna CL-topgesetzt

Weiters kommt die Racketlon-Champions-League der besten acht Racketlon-Vereine Europas im Franz Fürst Freizeitzentrum zur Austragung. Die Auslosung mit dem topgesetzten österreichischen Meister Racketpoint Vienna rundum Christoph Krenn und dem CL Vizemeister des Vorjahres, der Union Racketlon Klosterneuburg, wurde von Beachvolleyball-Legende Nik Berger im Rahmen der Pressekonferenz des Events vorgenommen. Der ORF wird das Finale am Samstag übertragen. Daneben finden im Rahmen der Austrian Open auch Amateur-, Hobby-, Jugend- und Seniorenbewerbe statt. Das umfangreiche Rahmenprogramm mit Grillfest, Schnitzel-Party und die Playersparty in der Kult-Location U4 in Wien bilden den perfekten Rahmen für das größte Racketlon-Turnier des Landes.

 

Weigl hat Vision von Racketsport Academy

Anfang des Jahres haben die RFA - Racketlon Federation Austria und der ÖTTV - Österreichische Tischtennisverband eine Kooperation unterschrieben. Dank dieser ist die Grundförderung für den Racketlonverband heuer und im nächsten Jahr gesichert und das RFA-Büro konnte in den City & Country Club am Wienerberg verlegt werden. Da es sich dabei mit 30.000 Euro im Jahr dennoch um zu wenig zum Leben aber zu viel zum Sterben handelt, sind in Zukunft alternative Finanzierungsquellen gefragt. Weltpräsident Marcel Weigl wird daher Ende des Jahres sein Amt zurücklegen und sich voll und ganz auf den neuen RFA-Standort am Wienerberg konzentrieren. Hier soll in den nächsten Jahren eine Racketsport Academy entstehen, wo jedes Kind die Grundlagen des Schlägersports lernen kann, um sich später auf eine der Racketsportarten zu spezialisieren. Ein preiswertes Racketsport-Spezialgeschäft, den Racketlonshop, gibt es am Wienerberg bereits. Die Website dazu ist heute online gegangen:www.racketlonshop.at.

 

Text: Peter Robič

Foto: Leo Hagen

Kategorie WORLD TOUR 2015

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge